MIETBEDINGUNGEN

Mietbedingungen zum Mietvertrag

 

1. Abschluss des Mietvertrages

Mit Eingang des auch vom Mieter unterzeichneten Mietvertrages beim Vermieter per email

 ist der Mietvertrag für den Mieter bindend. Die gemietete Ferienimmobilie ist damit für den

Mieter reserviert. Dabei ist der Mietvertrag ein eigenständiger Vertrag, der rechtlich völlig

selbständig ist. Er ist in keiner Weise mit sonstigen Leistungen, wie z. B. Reiserücktritt-

versicherung oder Flugtickets verbunden.

 

2. Nebenkosten

Kosten für die Endreinigung in Höhe von $ 240,00 + tax und Strom in Höhe von 15 Cent/KWH über

den einkalkulierten Verbrauch von $ 40,00 / Woche werden mit der Kaution verrechnet.

Eventuell entstandene Kosten durch Telefongebühren werden mit der Kaution verrechnet. Telefongebühren für fremde Internetanbieter z. B. 1-800 er Nummern, werden nicht

übernommen und sind nachträglich vom Mieter zu bezahlen. Ortsgespräche sind kostenfrei.

Sollten die Nebenkosten in Euro abgerechnet werden, gilt hier eine Umrechnung  1:1 (Dollar/Euro),

da entsprechende Unkosten und Gebühren für den Hauseigentümer anfallen.

 

3. Miete/ Kaution

Die im Mietvertrag genannte Kaution in Höhe von € 350 bzw. $ 400, die Mietsumme und die von den örtlichen Behörden erhobenen Steuern von 11% des Mietpreis, sind gem. den Bedingungen des Vertrages zu bezahlen. Die Kaution wird umgehend nach Beendigung der Mietzeit abgerechnet.

Die Kaution ist vorgesehen zur Abgeltung der unter Punkt 2 anfallenden Nebenkosten und

durch den Mieter evtl. entstandenen Schäden. Die Rückzahlung der Kaution schließt spätere, berechtigte Schadensersatzansprüche des Vermieters nicht aus.

 

4. Zahlungen

Die Anzahlung in Höhe von 25% des Rechnungsbetrages ist innerhalb von 10 Tagen nach Abschluss

des Mietvertrages zu zahlen. Der verbleibende, restliche Rechnungsbetrag ist vom Mieter bis spätestens 4 Wochen vor Mietbeginn zu zahlen. Die Kaution in Höhe von € 350 bzw, $ 400 ist zugleich mit der Restzahlung des Mietbetrages zu bezahlen. Wird ein Ferienhaus nicht an dem für den vertraglich vereinbarten Zeitraum übernommen, gilt dies als Rücktritt seitens des Mieters mit allen Folgen, die sich nach den Bedingungen für den Fall eines Rücktritts ergeben. Ein verspäteter Mietbeginn muss dem Vermieter schriftlich mitgeteilt werden und bedarf der schriftlichen Bestätigung durch den Vermieter.

 

5. An- und Abreise

Das Mietobjekt ist am Anreisetag ab 17.00 zu übernehmen und am Abreisetag bis 10.00 Uhr zurückzugeben. Für die Rückgabe des Mietobjektes vereinbart der Mieter 3 Tage vor dem

Abreisetag einen Übergabetermin mit dem Beauftragten des Vermieters vor Ort.

 

6. Haustiere

Haustiere sind nicht erlaubt.

 

7. Sorgfaltspflicht und Schäden

Der Mieter verpflichtet sich, das Mietobjekt pfleglich zu behandeln und alle während der Mietzeit entstandenen Schäden oder Mängel dem Eigentümer oder seinem Beauftragten vor Ort unverzüglich zu melden. Durch den / die Mieter verursachte Schäden werden sofort wertmäßig erfasst und mit der Kaution verrechnet, sofern sie nicht bei dem Beauftragten vor Ort abgerechnet wurden. Die Kaution übersteigende Beträge werden vom Mieter übernommen und unverzüglich überwiesen. Mehrere Mieter haften gesamtschuldnerisch. Es empfiehlt sich daher, in diesem Zusammenhang eine private Haftpflichtversicherung abzuschließen.

 

8. Beanstandungen

In Bezug auf die angemieteten Räume geltend gemachte Mängel richten sich gegen den Vermieter.

Die Beanstandungen sind dem Beauftragten vor Ort, sowie dem Vermieter unverzüglich (per email)

zu melden. Ansprüche aus Beanstandungen, die nicht schriftlich und unverzüglich am Ort des

Objektes vorgebracht werden, sind ausgeschlossen. Bei Schäden und Mängeln ist eine angemessene Frist zu deren Beseitigung einzuräumen.

 

9. Haftung

Der Vermieter übernimmt keine Haftung für erlittene Schäden an Personen oder beweglichen Sachen. Ausdrücklich verweist der Vermieter auf die Aufsichtspflicht der Eltern bei Kindern. Dies gilt für den gesamten Bereich der angemieteten Immobilie und ganz speziell für den Poolbereich.

Der Mieter kann Schadenersatz wegen Nichterfüllung, verspäteter Erfüllung oder Mängeln nur verlangen, wenn der Vermieter diese infolge Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit zu vertreten hat. Darüber hinausgehende Ansprüche wegen höherer Gewalt, wie z. B. Krieg, Unruhe, Streik, Seuchen, Naturereignisse oder Ungezieferplage sind ausgeschlossen. Ebenso bei Eintritt unvorhersehbarer oder unvermeidbarer Umstände, wie z. B. Behördlicher Anordnung, plötzlicher Baustelle, Lärm durch Nachbarn oder gelegentlichem Ausfall der Strom- und Wasserversorgung. Der Vermieter ist kein Reiseveranstalter. In keinem Fall findet das Reiserecht nach deutschem Recht Anwendung.

 

10. Anzahl der Feriengäste

Nur die angemeldeten Personen haben das Recht, in den angegebenen Zeiträumen das Ferienhaus zu bewohnen. Werden in dem Ferienhaus nicht angemeldete und dort nächtigende Personen angetroffen, ist der Vermieter berechtigt, den Mietvertrag fristlos zu kündigen.  Eventuell notwendig werdende Einzelübernachtungen (z. B. kurzfristiger Besuch) müssen dem Beauftragten vor Ort gemeldet werden.

 

11. Security Camera

Vor der Eingangstüre im Außenbereich befindet sich zu Ihrer und unserer Sicherheit eine Videokamera, die den Eingangsbereich überwacht. Mit Unterschrift des Mietvertrages erklären Sie Ihr Einverständnis.

 

11. Rücktritt

Bei einem eventuellen Mietrücktritt der/des Mieter(s) wird der vereinbarte Mietpreis fällig, wenn es nicht gelingt, das Haus zum angemieteten Mietzeitraum vollständig anderweitig zu vermieten. Der Mieter ist beweispflichtig dafür, dass der Vermieter das Objekt anderweitig zu gleichen Bedingungen hätte vermieten können. Bei einer kompletten Weitervermietung für diesen Mietzeitraum berechnen wir dann lediglich die 25% Anzahlung zur Deckung unserer Mehrkosten und Aufwendungen.

In diesem Zusammenhang wird der Abschluss einer Reiserücktrittversicherung dringend empfohlen (z. B. Europäische Reiseversicherung, München). Sollte der Vermieter aus über-geordneten Gründen, höhere Gewalt usw. gezwungen sein, vom Mietvertrag zurückzutreten oder nicht in der Lage sein, den Vertrag zu erfüllen, begründet dies keinen Regressanspruch.

 

12. Paß-, Visa-, Devisen und Gesundheitsbestimmungen

Für die Einhaltung der vorgenannten Bestimmungen ist der Mieter selbst verantwortlich. Alle Nachteile, die aus der Nichtbeachtung dieser Vorschriften entstehen, gehen zu seinen Lasten.

 

13. Salvatorische Klausel

Die Unwirksamkeit einzelner Vereinbarungen oder Bestimmungen des Mietvertrages oder dieser Mietbedingungen hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages zur Folge.

Eventuell entstehende Regelungslücken sind im Sinne der übrigen Bestimmungen des Mietvertrages und dieser Bedingungen zu schließen. Mit dem Zustandekommen eines Mietvertrages erkennt der/die Mieter diese Mietbedingungen an. Sollte eine dieser Mietbedingung Kraft Gesetzes unwirksam sein oder werden, so ist/sind sie durch sinnentsprechende zu ersetzen bzw. werden die übrigen dadurch nicht  berührt.

 

14. Gerichtsstand

Als Gerichtsstand ist Cape Coral / Ft. Myers, USA vereinbart.

Stand 31.10.2018